P
Das Porträt
Porträtbildhauerei in Stein, Metallguss und Holz. Auf Wunsch auch Porträtmalerei.

DAS PORTRÄT

 

Die Qualität der Arbeit hängt in erster Linie von der Vorbereitung ab. Im Idealfall sitzt die zu porträtierende Person für einige Stunden Modell. Dies kann in einer lockeren Atmosphäre geschehen. Stillsitzen ist nicht nötig.

  

Bei dieser Begegnung lernt der Künstler die Person besser kennen, und kann damit auch charakterliche Eigenschaften und ihre Ausstrahlung besser in das Werk mit einarbeiten. So fängt die Büste an zu leben.

 

In der Vorbereitung werden Fotos aufgenommen die für den Grundaufbau des Modelles verwendet werden. Für die genaue Reproduktion ist sind Ausdrucke jedoch nicht verwendbar, da die Kamera eine andere Optik als das Auge hat und ein Foto zweidimensional ist.

  

Der Künstler, der das Tonmodell herstellt, erkennt die Qualität der Formen viel besser als es eine Kamera zu leisten vermag. Die Größen werden genau vermessen, um eine möglichst realitätsgetreue Abbildung zu erreichen. In der Regel finden die Sitzungen aufgrund der besseren Lichtbedingungen und des vorhandenen Werkzeugs im Atelier statt.

 

Bei nicht mehr lebenden Personen müssen Fotos als Vorlage dienen.

 

 

                            Foto - Tonmodell - Gipsabguss vom Tonmodell - Marmor